Wat- Möven- 

Alkenvögel

Watvögel, und die Regenpfeifenartigen wie Möwenvögel

Watvögel nennt man die Vögel die im Herbst und Winter ihre Nahrung bei Ebbe im Watt suchen. Im Sommer brüten die Watvögel in den Dünen und in den Salzwiesen. 

Im Deutschen werden zahlreiche Arten und Gattungen der Regenpfeiferartigen, Charadriiformes auch als Limikolen oder Watvögel und ist eine Sammelbezeichnung für mehrere Familien der Wat- und Möwenvögel, die sich in Feuchtgebieten aufhalten und meist durch hohe Beine und langen Schnabel gekennzeichnet sind.

Um Sie mal einen Übersicht der Regenpfeifenartigen zu liefern, sehen sie hier eine Auflistung in drei Gruppen:

Regenpfeiferartige (Charadriiformes)

  • Lari                                                                                                           
    • Alkenvögel (Alcidae)   Raubmöwen (Stercorariidae)    Laridae (Möwen, Seeschwalben und Scherenschnäbel)    Brachschwalbenartige (Glareolidae)   Reiherläufer (Dromadidae)  Laufhühnchen (Turnicidae)
  • Scolopaci
    • Schnepfenvögel (Scolopacidae)   Blatthühnchen (Jacanidae)   Goldschnepfen (Rostratulidae) Steppenläufer (Pedionomidae)   Höhenläufer (Thinocoridae)
  • Charadrii
    • Regenpfeifer (Charadriidae)   Säbelschnäbler (Recurvirostridae)   Austernfischer (Haematopodidae)   Ibisschnäbel (Ibidorhynchidae)   Krokodilwächter (Pluvianidae)   Triele (Burhinidae)   Scheidenschnäbel (Chionididae)   Magellanregenpfeifer (Pluvianellidae)

Auf diese Seite präsentiere ich Ihnen die Bilder die ich in laufe der Jahre zusammengetragen habe.

Waders, Seagulls

Waders, the plover-like

Waders are called the birds that look for their food in the mudflats at low tide in autumn and winter. In summer the waders breed in the dunes and in the salt marshes.

In German, numerous species and genera of the plover-like, Charadriiformes are also called Limikolen or wading birds and is a collective name for several families of waders and gulls that live in wetlands and are usually characterized by high legs and long bills.

To give you an overview of the rainpipe types, here is a list in three groups:

Plover species (Charadriiformes)

>    lari

Cawn birds (Alcidae) Skuas (Stercorariidae) Laridae (gulls, terns and scissors beaks) Curlews (Glareolidae) Egret runner (Dromadidae) Chickens (Turnicidae)

>   Scolopaci

Snipe birds (Scolopacidae) jacanidae) golden snipe (Rostratulidae) steppe walkers (Pedionomidae) high altitude walkers (Thinocoridae)

>   Charadrii

Plover (Charadriidae) Avocet (Recurvirostridae) Oystercatcher (Haematopodidae) Ibis's beaks (Ibidorhynchidae) Crocodile guardians (Pluvianidae) Triele (Burhinidae) Sheathed beaks (Chionididae) Magellan plover (Pluvianellae)

                                                                                                                                                        Move back to the english site

On this page I present you the pictures that I have collected over the years.

Laridae, Sterna, Möwenvögel

Seagulls

Möwen sind mittelgroß bis groß, Seeschwalben klein bis mittelgroß und Scherenschnäbel mittelgroß. Der Rumpf ist für gewöhnlich oval und bei Seeschwalben und Scherenschnäbeln langgestreckter als bei den Möwen. Der Kopf ist etwas länger als hoch; der Hals in der Regel mittellang und dick. Die Flügel sind normalerweise lang und zugespitzt; der Schwanz ist kurz oder lang und länglich, rechteckig oder gegabelt. Die Beine der Seeschwalben und Scherenschnäbel sind kurz, die der Möwen sind etwas länger. Die Füße haben kurze Zehen und sind mit Schwimmhäuten versehen. Das Gefieder ist auf dem Rücken in der Regel hellgrau, dunkelgrau oder schwärzlich und an den Körperseiten und auf der Bauchseite weiß. Beide Geschlechter sehen gleich aus, Männchen werden in der Regel etwas größer als die Weibchen. Es gibt 55 Arten von Möwen in 7 oder 11 Gattungen. Die einzelnen Arten sind ziemlich schwer zu bestimmen. Die meisten Möwen sind weiß-grau gefiedert, haben oft schwarze Färbungen am Kopf und an den Schwanz- und Rückenfedern. Junge Möwen sind braun gesprenkelt und noch schwerer auseinanderzuhalten. Es dauert bis zu 4 Jahre bei großen Arten und 2 Jahre bei kleineren Arten, bis sie ausgefärbt sind. Dann haben einige Arten noch unterschiedliche Ruhe- und Brutkleider. 

Seagulls are medium to large in size, terns are small to medium in size, and scissor beaks are medium in size. The trunk is usually oval and longer in terns and scissor beaks than in gulls. The head is a little longer than it is high; the neck usually of medium length and thick. The wings are usually long and pointed; the tail is short or long and elongated, rectangular or forked. The legs of the tern and scissor beaks are short, those of the gulls are slightly longer. The feet have short toes and are webbed. The plumage is usually light gray, dark gray or blackish on the back and white on the sides of the body and belly. Both sexes look the same, males are usually slightly larger than females. There are 55 species of gulls in 7 or 11 genera. The individual species are quite difficult to determine. Most gulls have white-gray plumage, often black on the head and on the tail and back feathers. Young seagulls are speckled brown and are even harder to tell apart. It takes up to 4 years for large species and 2 years for smaller species to turn color. Then some species still have different resting and breeding clothes.

Move back to the englisch site