SCHELLENTEN

Balzverhalten

Die Schellente (Bucephala clangula), das Hauptverbreitungsgebiet ist in Europa in Skandinavien, im Ostseeraum sowie in Russland. Kleinere Vorkommen gibt es auch in den Niederlanden und Schottland. Jedoch in Österreich sehr selten, 10 Brutpaare gezählt in 2012. 

Die 45 bis 50 cm große Schellente wiegt 500 bis 1.300 g und erreicht eine Flügelspannweite bis zu 80 cm. Das Männchen hat ein schwarz-weißes Gefieder und einen dunkelgrünen Kopf. Zwischen dem Auge und dem schwarzen Schnabel gibt es einen weißen Fleck. Auffällig sind die leuchtend gelben Augen der Männchen, die auch der Grund für den englischen Namen "Goldeneye" sind. Im Ruhekleid haben die Erpel ein ähnliches Gefieder wie die Weibchen. Adulte Männchen können von Weibchen jedoch durch das auffällige Flügelmuster unterschieden werden.

Das Weibchen hat ein graues Gefieder und einen dunkelbraunen Kopf ohne weißen Fleck. und einen große weiße Feld auf den mittleren Armdecken. Die Beine sind rötlich gefärbt. Bei den Weibchen sind die Iris perlweiß.

Noch nicht geschlechtsreife Schellenten tragen ein Kleid wie die adulten Weibchen, sind insgesamt etwas bräunlicher. Das weiße Farbenfeld im Flügel ist kleiner und weniger auffällig. Die Iris hat eine hellgraue Farbe. Die Männchen unter den Jungvögeln kann man an ihrer etwas größeren Körpergröße von den jungen Weibchen unterscheiden. Im ersten Prachtkleid haben die Erpel noch einen dunkelbraunen Kopf, der von schwarzen Federn durchsetzt ist. Bei einigen Individuen ist der weiße Wangenfleck zu diesem Zeitpunkt nur angedeutet.



Common goldeneye

Coutship, mating

The Common goldeneye (Bucephala clangula), the main distribution area is in Europe in Scandinavia, in the Baltic Sea area as well as in Russia. There are also smaller occurrences in the Netherlands and Scotland. However, very rare in Austria, 10 breeding pairs counted in 2012.

The 45 to 50 cm tall golden golden bell weighs 500 to 1,300 g and has a wingspan of up to 80 cm. The male has black and white plumage and a dark green head. There is a white spot between the eye and the black beak. The bright yellow eyes of the males, which are also the reason for the English name "Goldeneye", are striking. When resting, the drakes have plumage similar to that of the females. However, adult males can be distinguished from females by the striking wing pattern.

The female has gray plumage and a dark brown head with no white spot. and a large white field on the middle arm-covers. The legs are reddish in color. In females, the irises are pearly white.

Golden pelts that are not yet sexually mature wear a dress like the adult females, and are generally a little more brown. The white color field in the wing is smaller and less noticeable. The iris is light gray in color. The males among the young birds can be distinguished from the young females by their slightly larger body size. In the first magnificent dress, the drakes still have a dark brown head with black feathers. In some individuals the white spot on the cheek is only hinted at at this point.

Move back to the english site