BRAUNBÄREN

In Slowenien habe ich die Gelegenheit gehabt, Braunbären zu fotografieren und filmen (zur Sicherheit aus Fotohides).

In den Slowenische Bergen leben über 600 Braunbären. (Stand 2017) Jedes Jahr werden 50 Bären zum Abschuss freigegeben, damit die Kontrolle noch gewährleistet werden kann.

Trotzdem wird der Bestand jedes Jahr höher. Somit ist der Erfolg garantiert, dass diese Spezies sich hier weiterentwickeln kann und erhalten bleibt, ja sogar über die Landesgrenzen kommen!

Diese Aufnahmen entstanden am 7. Juni 2018 in der Nähe von Cerknica, fast an der kroatischen Grenze.

In Zusammenarbeit mit www.naturfotowerkstatt.at unter Begleitung von Robert Haasmann

.

Wissenswertes

Der Europäische Braunbär lebt vor allem in großräumigen Waldgebieten und Gebirgswäldern. Sie haben einen individuell unterschiedlich großen Aktionsraum (durchschnittlich 100 km²) und wandern je nach Jahreszeit und Nahrungsangebot. Der Braunbär kommt in Höhen von bis zu 5.000 Metern vor. Entscheidend für einen geeigneten Lebensraum des Bären ist ein ausreichendes Nahrungsangebot, die Möglichkeit, dem Menschen jederzeit ausweichen zu können und ein Angebot an geschützten Höhlen für die Winterruhe, in die er sich im Spätherbst verziehen kann. Als Winterlager dienen neben den Felshöhlen selbst gegrabene Höhlen unter Wurzelstöcken oder Windwürfe. Geeignete Lebensräume sind vor allem die Alpen und Mittelgebirge mit großen, zusammenhängenden Waldgebieten. Die Allesfresser ernähren sich zu 75% vegetarisch. Im Sommer und Herbst größtenteils von Beeren, Eicheln, Bucheckern und Kastanien. Neben Gräsern, Kräutern und Blüten stehen außerdem Nüsse und Pilze auf ihrem Speiseplan. Bären sind keine guten Jäger. Tierische Nahrung ist trotzdem eine wichtige Protein- und Energiequelle. Willkommen sind Aas von Huftieren, die Opfer des Winters wurden, und Fische. Auch Insekten (Ameisen, Wespen, Bienen) dienen als Proteinquelle. Von diesen Tieren fallen ihnen allerdings kaum gesunde, erwachsene Tiere zum Opfer. Meist töten und fressen sie kranke oder altersschwache Tiere sowie Jungtiere. Braunbären leben in der Regel als Einzelgänger. Während der Paarungszeit von April bis August kommt es zu kurzzeitigen Verbindungen. Die Männchen wollen so verhindern, dass sich die Weibchen mit anderen Tieren fortpflanzen. Die einzige dauerhafte Bindung ist die der Mutter zu ihrem Nachwuchs.

(Quelle: WWF. www.wwf.at/de/biologie-der-braunbaeren)