de

Österreich, Waldrapp

Ein Wiederkehr beim EU Projekt in Mai 2022: der Waldrapp

Die Rückkehr der Waldrapp in Europa

Wiederum ein erfolgreiche Rückkehr der Waldrappen vom Überwinterungsgebiet aus Italien ( Toskana).

Nach dem Sie wieder eintrafen, begannen sie sofort mit die Vorbereitungen des Nestbaus. Diesmal haben alle Brutpaare sofort in der natürliche Brutwand bei Kuchl Stellung bezogen. Seit ca. 14 Teg werden schon die ersten Eiern bebrütet. Die Brutzeit beträgt 27 bis 28 Tage. Nach 45 bis 50 Tagen, in denen die Jungtiere auch von anderen Alttieren der Kolonie gefüttert werden, sind sie flügge, verbleiben jedoch noch längere Zeit bei den Eltern, um die Nahrungsbeschaffung zu erlernen.

Ich hatte während meine zwei Stunden das ich dort war zum Fotografieren, die Möglichkeit mit einem Mitarbeiterin zu reden. Sie war eine der Erzieherinnen der Waldrappen der die Küken mit Handaufgezogen hatte, und kennt alle Individuen bei Namen. Auch war Sie mit dabei beim ersten Überflug mit Ultraleichtflieger über die Alpen nach ihr Überwinterungsgebiet in der Toskana, wo die Waldrappen inzwischen selbständig hin und retour fliegen.  

Es freut ihr ganz besonders das dieses Projekt so einen Erfolg geworden ist. Auch durch die Anwohner in der nahe Umgebung die alle dieses Projekt unterstützen.