Igel, Hedgehog

An den braunen Stacheln mit weißer Spitze sind Igel ganz leicht zu erkennen. 8000 von diesen Stacheln, die eigentlich umgewandelte Haare sind, tragen sie auf dem Rücken. Nur am Bauch und im Gesicht, rund um die immer feuchte Nase, die dunklen Knopfaugen und um die Ohren, wachsen Haare. Von der Schnauze bis zum kurzen Stummelschwanz misst ein Igel 22 bis 30 Zentimeter. Ein ausgewachsenes Tier wiegt ein bis anderthalb Kilo. Das Verbreitungsgebiet des Igels erstreckt sich von Europa über Vorderasien und reicht bis weit in den Osten Chinas. Hier bevölkert der Igel alle Regionen, sofern ihm das Klima nicht zu heiß oder zu kalt ist. Der Europäische Igel bewohnt ganz Süd- und Mitteleuropa. Er lebt nicht nur im Tiefland, sondern kommt auch in höheren Gebieten, teils sogar im Hochgebirge, vor. Am liebsten treiben sich Igel an Waldrändern und Hecken sowie im Gestrüpp und Unterholz herum. In der Stadt trifft man die Stacheltiere meistens in Gärten und Parkanlagen. Denn dort finden sie genug Verstecke. Igel verkriechen sich tagsüber nämlich gerne in Felsspalten, Erdhöhlen, Scheunen, Reisighaufen oder im Gebüsch. Dann können sie ungestört schlummern. Der Igel kann große Entfernungen zurücklegen. Das Gebiet, das ein Igel durchstöbert ist bis zu 100 Hektar groß. Das entspricht etwa der Größe von 130 Fußballfeldern! Obwohl Igel Einzelgänger sind, verteidigen sie ihr Gebiet nicht gegen andere Igel. Durchschnittlich erreichen Igel in freier Wildbahn ein Alter von nur zwei bis vier Jahren, obwohl sie bis zu sieben Jahre alt werden können. In der Dämmerung und bei Nacht gehen die Igel auf Tour durch ihr Gebiet. Obwohl die Einzelgänger meist gemächlich tippeln, können sie auch geschickt klettern, gut schwimmen und schnell laufen. Trotzdem rennt ein Igel nicht davon, wenn es brenzlig wird: Er igelt sich ein, indem er die Stacheln in die Höhe stellt und sich zu einer Kugel zusammenrollt. Diese stachelige Kugel kann kaum ein Feind knacken. Bei ihren Streifzügen nach Nahrung richten sich Igel hauptsächlich nach ihrer feinen Nase. Aber sie können auch sehr gut hören. Am Tag schlafen die Igel, damit sie nachts munter sind. Als Schlafzimmer dient ihnen ein Spalt, eine Höhle oder ein Unterschlupf im Gestrüpp. Sie polstern ihr Bett sorgfältig mit Laub, Moos und Gras. Denn der nächste Winter kommt bestimmt.

Hedgehogs are easily recognized by their brown, white-tipped spines. They carry 8,000 of these spikes, which are actually converted hairs, on their backs. Hair grows only on the stomach and face, around the always wet nose, the dark beady eyes and around the ears. A hedgehog measures 22 to 30 centimeters from the snout to the short stubby tail. An adult animal weighs one to one and a half kilos. The distribution area of ​​the hedgehog stretches from Europe to the Near East and extends far into eastern China. Here the hedgehog inhabits all regions, as long as the climate is not too hot or too cold for him. The European hedgehog inhabits all of southern and central Europe. It not only lives in the lowlands, but also occurs in higher areas, sometimes even in the high mountains. Hedgehogs prefer to roam around the edges of forests and hedges as well as in the undergrowth and undergrowth. In the city, the spiny animals are mostly found in gardens and parks. Because there they will find enough hiding places. During the day, hedgehogs like to crawl into rock crevices, burrows, barns, piles of brushwood or bushes. Then they can sleep undisturbed. The hedgehog can travel great distances. The area that a hedgehog rummages through is up to 100 hectares in size. That's about the size of 130 soccer fields! Although hedgehogs are solitary, they do not defend their territory against other hedgehogs. On average, hedgehogs live only two to four years in the wild, although they can live up to seven years. At dusk and at night the hedgehogs go on tour through their territory. Although the loners mostly tiptoe at a leisurely pace, they can also climb skillfully, swim well and run quickly. Nevertheless, a hedgehog does not run away when the going gets tough: it hedges itself in by raising its spikes and curling up into a ball. Hardly any enemy can crack this spiky ball. When hunting for food, hedgehogs mainly rely on their sensitive nose. But they can also hear very well. The hedgehogs sleep during the day so that they are alert at night. They sleep in a crevice, cave or shelter in the undergrowth. They carefully pad their bed with leaves, moss and grass. Because the next winter will definitely come.    

Move back to the english site