Fotokurs in Ungarn

2,5 Tage intensiv Fotoreise

Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.

– Vincent van Gogh –

Nahe Hortobagy, Ungarn

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Am ersten Tag ging es schon um 4:30 los. Zuerst ging es in die Fotohides in einem Wald eines lieben Kollegen. Da hier der Change besteht auf dem Wendehals, müssten wir schon früh rein, und schön leise sein. Leider kam er den ganzen Vormittag nicht! Es ware leider gerade in unsere Anreisezeit sehr kalt und es hatte sehr viel Geregnet. Die Natur läuft zurzeit in Mitteleuropa um 3 Wochen nach. Am Nachmittag ging es in eine andere Fotohide. Nach einem deftigen Mittagessen ging es sofort wieder auf dem Weg. Die wenige Vögel, die sich sehen haben lassen, waren auf diesem Tag doch schön zum Fotografieren. Es wurde zum Schluss doch noch rund 20C. und es war trocken. Die Sorten, die wir fotografiert haben sind:

Grünspecht, Buntspecht, Grünfink, Star, Buchfink, Türkentaube bei der Paarung, Turteltaube, Grasmücke, Distelfink, Blauracke, Storch, Neuntöter, Haussperling, Feldsperling, Kohlmeise, und ein paar Schmetterlinge wie wir die Hütten verlassen hatten.

Fotos vom ersten Tag

Hortobagy und Tiszasee

Der Tag möchte nie enden.

Am zweiten Tag ging es Richtung Hortobagy und der Tiszasee. Zeitig in der Früh um 6 Uhr waren wir schon in eine Fotohütte in der Hortobagy. Rund herum nur der hier typische Puszta

Llandschaft, und somit einen Kontrast zum gestrigen Tag. In der Nähe sahen wir schon Kaiser- und Seeadler fliegen, die jedoch nicht näherkamen. Da Greifvögel extrem auf Lärm oder andere Störungen reagieren, besprachen wir vorher alles Notwendige wie, Verhaltensregeln, Settings und die Vorbereitung des Proviants um nicht unnötig Lärm zu Produzieren. Bis Mittag unterhielten uns dann folgende Sorten:

Rotfußfalken Pärchen, Steinsmätzer, Elster, Nebelkrähe, Star, Reh mit Kits und die Frösche. 

Tiszafüred

Am Nachmittag um drei Uhr ging es auf dem Tiszasee. Der Fotofahrt dauerte dann bis 20:00 Uhr da wir doch recht viel gespotted wurde. Und die untergehende Sonne gab prächtiges Licht. Zwar viel es von 15:00 bis 18:00 Uhr schwierig die richtigen Bilder zu schießen, da das Gegenlicht nicht einfach war, aber ein guter Fotograf meistert auch das. Flach über das Wasser zu fotografieren gibt wunderbare Bilder, es entsteht ein Eindruck wie Wasservögel die Welt wahrnehmen. Folgende Vögel wurden von uns Fotografiert:

Drosselrohrsänger, Flussseeschwalbe, Trauerseeschwalbe, Kuckuck, Rallenreiher, Graureiher, Nachtreiher, Rohrweihen, Höckerschwan, Haubentaucher, Kormoran, Eisvogel und der Biber.

Fotos vom zweiten Tag

Der Eisvogel (Alcedo atthis) ist die einzige in Mitteleuropa vorkommende Art aus der Familie der Eisvögel (Alcedinidae).

Hortobagy Nationalpark

Eine einzigartige Möglichkeit bekommt man auf der Hortobagy  aus einem Fotohütte zu fotografieren die eine niedrigen und einen höheren Ansicht zulässt.

Folgende Arten wurden fotografiert:

Wiedehopf, Schafstelze, Bachstelze, Kranich, Rohrweihe, Brachpieper, Pirol

Bilder von der Hortobagy Fotohütte

Der Pirol (Oriolus oriolus)