Der Hortobágy-Nationalpark, 52.000 ha. groß. Ein Traum für jeder Ornithologe und Naturliebhaber!

– vandermeerfotografie, Edwin van der Meer –

Der Hortobágy

Nationalpark

Der Hortobágy Nationalpark wurde im Jahr 1973 Gegründet mit eine Fläche von 52.000 Hektare und wurde bis auf 82.000 Hektare erweitert. Das Ramsar-Gebiet mit eine Fläche von ca. 32.000 Hektare wurde im Jahr 1979 von großer internationaler bedeutung und als Unesco-Biosphärenreservat anerkannt. In 1999 wurde der Park im Welterbe aufgenommen. 

Hier kommen 90% aller heimischen Vogelarten vor. Das muss man sich mal Vorstellen. Gigantisch! Natürlich sehr viele Zugvögel, sodaß nie alle Vogelarten aufeinmal da sind. Es sind seltene und streng geschützte Tierarten zu finden wie Großtrappen, Moorenten und Rotfußfalken, wie bereits im Reisebericht Ungarn 2016 vorgestellt.


Nach unsere erfolgreiche Fototour auf dem Tiszameer und Ausflug zu den Rotfußfalken, haben wir selber noch einen Fototour im Nationalpark Hortobágyi organisiert.

Hier haben wir einen sehr erfahrenen Guide gefunden die uns in seinen 1970 erbauten Landrover mitnahm. Rücksicht auf die Gäste hat er zwar nicht genommen, wir wurden ordentlich durch einander gerüttelt, aber dafür bekamen wir fast alles zum Sehen was da war in nur 3 Stunden Zeit. Gerne bezahlten wir dafür 100 Euro, die wiederum dem Nationalpark zu Gute kam.

Im unteren Teil sehen Sie die Bilder trotz verschiedenste Blessuren trotzdem gelungen sind! Alle Aufnahmen wurden zu dieser Zeit noch mit einem Tamron 150-600mm und den Canon 700D genommen. Die Qualität ist leider daher suboptimal!

Aber ich komme sicher wieder. Dann mit bessere Ausrüstung!